Pflege & Reinigung


Immer häufiger fangen Menschen an umzudenken, wir achten mehr auf unsere Gesundheit und auf unsere Umwelt. Dabei helfen uns Produkte, deren Inhaltsstoffe aus der Natur kommen und absolut unschädlich für uns sind. Diese natürlichen Öle tragen zu einem besonderen Wohlgefühl in unserem täglichen Leben bei. Sie erlauben uns, tief durchzuatmen und jeden Tag besonders zu genießen.


Holz

Holzpflege

Holzpflege

Zur Pflege und Auffrischung der Möbeloberfläche (alle 0,5 - 3 Jahre) das Hartwachs-Pflegeöl dünn und sparsam mit einem Wolltuch auftragen.

Mit einem trockenen, fusselfreien Wolltuch auspolieren, damit überschüssiges Öl entfernt wird. Bitte KEINE Microfasertücher, fettlösende Haushaltsreiniger oder Dampfreiniger verwenden.

TIPP:
Stark beanspruchte Oberflächen (z.B. Tischflächen): Anwendung wie Pflege, jedoch in kürzeren Zeitabständen (3 - 6 Monate) mit dem Hartwachs-Pflegeöl

Holzreinigung

Leicht verschmutzte Stellen können mit warmem Wasser und Wolltuch (nicht zu feucht) gereinigt werden.

Stärker verschmutzte Flächen oder schwarze Stellen (Gummiabrieb) an Tisch- oder Stuhlbeinen mit dem in Arbeitsplattenöl getränkten Reinigungspad mit wenig Druck in Faserrichtung behandeln. Möglichst großflächig arbeiten (ca. 20 cm rund um die Verschmutzung), damit keine Farbunterschiede auftreten.

Mit einem trockenen, fusselfreien Wolltuch auspolieren, damit überschüssiges Öl entfernt wird. Bitte KEINE Microfasertücher, fettlösende Haushaltsreiniger oder Dampfreiniger verwenden.

Reparatur kleiner Kratzer

Fläche mit ölig, feuchtem Schleifpapier der Körnung 120 solange anschleifen, bis der Kratzer nicht mehr sichtbar ist. Das Schleifen sollte immer grobflächig und in Holzfaserrichtung erfolgen. Die Oberfläche feinschleifen, beginnend mit Korn 150, 180 und beenden mit Korn 280.

Das Hartwachs-Pflegeöl satt mit dem Wolltuch auftragen und einwirken lassen.

15 - 20 Minuten einwirken lassen.

Mit einem trockenen, fusselfreien Wolltuch auspolieren, damit überschüssiges Öl entfernt wird. Bitte KEINE Microfasertücher, fettlösende Haushaltsreiniger oder Dampfreiniger verwenden.

Reparatur von Dellen

Delle wässern und mit einem feuchten Tuch und einem Bügeleisen herausdämpfen. Das Tuch muss ausreichend feucht sein und das Bügeleisen darf nicht mit dem Holz direkt in Berührung kommen, bei Bedarf mehrmals wiederholen.

Sind die Holzfasern aufgequollen und die Holzstelle völlig trocken, mit dem ölig, feuchten Schleifpapier abschleifen, beginnend mit Korn 150, 180 und mit Korn 280 fein nachschleifen. Das Pflegeöl satt mit dem Wolltuch auftragen, damit keine Farbunterschiede auftreten.

15 - 20 Minuten einwirken lassen.

Mit einem trockenen, fusselfreien Wolltuch auspolieren, damit überschüssiges Öl entfernt wird. Bitte KEINE Microfasertücher, fettlösende Haushaltsreiniger oder Dampfreiniger verwenden.


Naturöl

Zur Verwendung kommen nur Hölzer aus bestandsgepflegten Forsten. Wir lassen nichts ans Holz außer Naturöl. Damit kann das Massivholz weiterhin atmen, Feuchtigkeit aufnehmen und langsam wieder an die Raumluft abgeben – für ein gesundes, angenehmes Raumklima. Die ökologisch schonende Gewinnung der natürlichen Öle erfolgt nach strengen Richtlinien, um beste Qualität zu gewährleisten.


Leder, Textil und Kunstleder

Bezugspflege

Textilpflege

Wie alle Materialien des täglichen Gebrauchs benötigen auch Möbelbezugsstoffe Pflege. Um vorzeitigen Verschleiß und Verschmutzung zu vermeiden, sollten leder- und stoffbezogene Mobel regelmäßig gereinigt und gepflegt werden.

Schützen Sie stoffbezogene Möbel vor zu starker Sonnen- oder UV Bestrahlung, um ein ungleichmäßiges, vorzeitiges Ausbleichen zu verhindern. Grundsätzlich gilt, dass helle und/oder unifarbige Stoffe empfindlicher und pflegebedürftiger sind als dunkle und/oder gemusterte Stoffe. Bei allen Stoffen kann sich eine Pilling Bildung einstellen. Die Haltbarkeit oder Gebrauchstüchtigkeit des Stoffes wird in der Regel nicht beeinträchtigt, sofern die Pills entfernt werden (z.B. mit einem Fusselrasierer), um vorzeitigen Verschleiß durch erhöhte Reibung zu verhindern.

Textilreinigung

Grundsätzlich ist das Reinigen und die Fleckentfernung bei Polstermöbeln Sache eines Fachmanns. Wenn Sie selbst vorgehen wollen, beachten Sie bitte die nachfolgenden Hinweise. In jedem Fall empfiehlt es sich, die Verträglichkeit und den Erfolg einer Maßnahme an einer nicht sichtbaren Stelle des Polstermöbels zu testen, um Überraschungen zu vermeiden. Eine allgemeine Reinigung von festbezogenen oder abziehbaren Stoffbezügen ist meist mit handelsüblichen Reinigungsschäumen möglich.

Alle abziehbaren Bezugsstoffe sind auch für die chemische Trockenreinigung geeignet. Nur wenn abziehbare Bezüge nicht mit anderen Materialien verbunden sind (z.B. mit Polsterwatte) und es ausdrücklich zulässig ist, dürfen Stoffbezüge nach Vorschrift gewaschen werden. Bitte benutzen Sie hierfür den Schonwaschgang bei 30° C oder Handwäsche. Wegen des Volumens empfiehlt sich meistens jedoch der Weg in die Reinigung. Bitte benutzen Sie das Möbel erst wieder, nachdem der Bezug vollständig getrocknet ist.

Lederpflege

Damit Leder seine Attraktivität, den wunderbar weichen Griff und seine Natürlichkeit auf Dauer behält, benötigt es unsere Hilfe, indem wir es regelmäßig reinigen und anschließend essentielle Feuchtigkeits- und Pflegewirkstoffe zuführen. Leder kann sich nicht mehr selber regenerieren und ist auf wirkungsvolle Pflege von außen angewiesen. Diese kann es aber nur aufnehmen, wenn seine Poren zuvor gründlich gereinigt und von Schmutzpartikeln befreit wurden.

Ohne unsere Pflege verliert Leder durch den Alltagsgebrauch schnell an Schönheit, es verschmutzt, trocknet aus oder die Farbe verliert an Intensität. Unsere pigmentierten Leder sind mit einer schützenden Farbschicht versehen. Daher sind diese Leder sehr pflegefreundlich, gut zu reinigen und alltagstauglich. Die passende Pflegecreme für eine lange Lebensdauer finden Sie im gut sortierten Fachhandel.

Kunstlederpflege

Sie können durch Sorgfalt im Umgang mit Ihrem neuen Polstermöbel und mit der richtigen Pflege entscheidend zum Erhalt seiner ursprünglichen Schönheit beitragen. Kunstleder ist im Gegensatz zu Echtleder pflegeleichter und benötigt keine jährliche Grundpflege. Es genügt, Ihr Kunstleder bei Bedarf mit einem Baumwolltuch und Seifenlauge (destilliertes Wasser mit Seife) sanft abzuwischen. Bitte achten Sie darauf, dass das Baumwolltuch leicht angefeuchtet ist.

Setzen Sie keine Leder- oder Kunstledertücher zur Pflege und Reinigung ein. Jegliche Pflegecreme sowie Reinigungsmittel dürfen auf keinen Fall eingesetzt werden. Ihr Kunstleder wird Ihnen die Pflege mit gutem Aussehen danken.

 

Detaillierte Pflegehinweise entnehmen Sie bitte unserer Pflegebroschüre.

zum Download